Samstag, 4. Juni 2016

Kokossuppe mit Linsen und Spinat

Spontan zusammengebastelt und sehr gut gefunden. Durch die Linsen sättigt die Suppe auch sehr gut.



Für 2 Portionen:

1 Büchse Kokosmilch
eine kleine Tasse Wasser
2 Tomaten, gewürfelt
3 Würfel TK-Blattspinat
ca. 100 g rote Linsen
ca. 1 EL Tom-Kha-Suppenpaste
etwas Sojasoße
etwas Limettensaft 

Alles zusammen bei kleiner Hitze 10-15 Minuten garen lassen. 
Zwischendurch immer mal wieder umrühren. 
Am Ende nochmals mit den Flüssigkeiten abschmecken.


Donnerstag, 2. Juni 2016

Sobanudeln mit grünem Gemüse

Als großer Nudelfreund probiere ich mich immer wieder gern durch sämtliche Nudelformen- und sorten. Im Asialaden gibt es ja besonders viele unterschiedliche aus den verschiendensten Zutaten.
Sobanudeln sind z.b. aus Buchweizen. Damit mache ich auch gern Nudelsuppe, da sie schnell fertig gegart sind. Oder so ein schnelles Nudelgericht wie hier. Weils sehr schnell gehen musste, auch mit tiefgefrorenem Gemüse, ihr könnt das gern durch frisches ersetzen.




Pro Portion:

1-2 "Bündel" Sobanudeln (je nach Hunger)
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 Knoblauchzehe, fein gewürfel/gepresst
1 handvoll TK-Erbsen
1 handvoll TK-Bohne
1-2 Würfel TK-Spinat
2 EL Sesamöl
1-2 EL Sesam
Sojasoße
ein Spritzer Zitronensaft
etwas gemahlene Chili

Zwiebel im heißen Öl anschwitzen, dann das gefrorene Gemüse dazugeben und mit einem Schuss Sojasoße und etwas Wasser ablöschen. Bei geschlossenem Deckel auftauen lassen.

Derweil die Nudeln nach Packungsanweisung garen. 

Anschließend die Nudeln zum Gemüse geben, mit Sojasoße, Zitronensaft und Chili abschmecken und mit Sesam bestreuen.


Dienstag, 31. Mai 2016

Udonnudeln mit Tempeh

Tempeh mag ich seit meiner Bali-Reise sehr gern. Dort hab ich es als Saté-Spieße oder knusprig gebraten in Gado-Gado und Nasi Campur kennen und lieben gelernt.
An der perfekten Zubereitung feile ich noch immer, aber es wird schon immer besser. Scharf anbraten und kräftig würzen finde ich wichtig, da es wenig Eigengeschmack mitbringt.
Udonnudeln in kleinen vorgekochten Packungen hab ich auch immer daheim. Sehr praktisch jetzt mit Baby und auch früher hab ich die nach langen Tagen oder aus purer Faulheit sehr zu schätzen gewusst. 


Für 1 Portion:

1 Packung vorgekochte Udonnudeln
1 Schalotte in Streifen geschnitten
1/2 Paprika in Streifen geschnitten
Sesamöl
einige Scheiben Tempeh
2 TL Ahornsirup
ein Schuss Sojasoße
Knoblauchgranulat
Salz

Tempeh scharf in Sesamöl anbraten. Mit Sojasoße ablöschen, mit Knoblauch würzen und kurz braten lassen. Mit Ahornsirup karamellisieren, anschließend aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. 

In derselben Pfanne Gemüse in Sesamöl anbraten, mit Sojasoße ablöschen und kurz garen lassen. Nudeln und Tempeh dazugeben und alles vermengen.

Samstag, 28. Mai 2016

{Kauftipp} Kokosjoghurt mit Keksen und Trauben

Gerne probiere ich mich durch verschiedene pflanzliche Alternativen zu Milchprodukten. Der Kokos-Soja-Joghurt von Provamel hat mir richtig gut geschmeckt. Er hat nicht diesen typischen trockenen Sojageschmack, sondern schmeckt schön cremig und nach Kokos. Rein gebröselt hab ich meine veganen Lieblingskekse von Aldi. Und alibimäßig kamen noch paar Trauben rein um auch etwas Obst und Vitamine abzubekommen. Herrliche Kombi!


Donnerstag, 26. Mai 2016

Bunte Kartoffelpfanne

Unlängst hab ich bei Rossmann eingelegten Tofu gekauft, der an Feta erinnert. Enerbio Tofu-Antipasti. Er hat mir wahnsinnig gut geschmeckt und daher bedaure ich sehr, dass er aktuell weder in den Geschäften noch online verfügbar ist. Kennt ihr den auch?
Jedenfalls hat er die Kartoffelpfanne total abgerundet, hat mich an ein griechisches Gericht erinnert, durch die tollen Gewürze und die Ähnlichkeit zu Schafskäse.


Für 2 Portionen:

4-5 große Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1 Aubergine, gewürfel
1 Zucchini, gewürfelt
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 EL Tomaten-Paprika-Mark
1/2 Glas eingelegter Tofu
1-2 hand voll grüne Oliven, in Scheiben geschnitten
3-4 Olivenöl
Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin

Gemüse im Öl kräftig anbraten, Tomaten-Paprika-Mark dazugeben und kurz mitbraten lassen. Etwas Wasser dazuschütten, Deckel drauf und einige Minuten garen lassen. 
Würzen, Tofu und Oliven dazugeben und alles gut verrühren.

Montag, 23. Mai 2016

Ravioli mit Austernpilzen und Rucola

Leider nur ein schlechtes Handybild. Ich hoffe ich bekomme ein gutes, wenn ich es nochmal nachkoche. Denn das werd ich unbedingt, war sehr fein das zusammengebastelte.


Für 2 Portionen:

1 Packung Ravioli aus dem Kühlregal
2-3 handvoll Austernpilze, geputzt und in Scheiben geschnitten
1-2 Schalotten, in Stücke geschnitten
2 EL Olivenöl
1 Schuss Balsamico
1 Bund Rucola
Salz, Pfeffer

Pilze und Schalotten kräftig in Öl anbraten, mit Balsamico ablöschen und auf kleiner Hitze garen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.
Ravioli nach Packungsanweisung zubereiten, abschütten und zum Gemüse geben. 
Rucola dazugeben und alles gut vermengen.

Samstag, 21. Mai 2016

Hirse mit Gemüse und Joghurtdip

Aus Marokko haben wir uns letztes Jahr Tajine-Gewürz mitgebracht. Das passt herrlich zu Couscous oder Hirse mit Gemüse. Traditionell wird damit das Gemüse im Tontopf (der Tajine) gegart.
Dazu gabs eine Joghurt-Dip mit Sumach. Das ist eins meiner Lieblingsgewürze für Dips. Schmeckt schön würzig und leicht zitronig. Den Dip essen wir auch sehr gern zu Falafeln.


Für 2 Portionen:

100 g Hirse oder Couscous
Gemüse nach Wahl, bei mir gelbe Rüben, Chinakohl und Kidneybohnen
Tajine-Gewürz
ggf. Salz

250 g Sojajoghurt
2 TL Sumach-Gewürz
2 Zehen confierter Knoblauch oder 1 frischer gepresst
Salz, Pfeffer

Hirse/Couscous nach Packungsanweisung in Salzwasser zubereiten.  
Gemüse in Stücke schneiden und kräftig anbraten. Die gekochte Hirse dazugeben und würzen. 

Knoblauch zerdrücken bzw. pressen und mit den restlichen Gewürzen zum Joghurt geben und abschmecken.